Startseite private Krankenversicherung Personenversicherung Sachversicherung Impressum
Krankenversicherung
Private Krankenvers.
Private Zusatzvers.
Personenversicherung
Rentenversicherung
Riester Rente
Rürup Rente
Berufsunfähigkeit
Lebensversicherung
Risikolebensvers.
Sachversicherung
Gewerbeversicherung
Rechtsschutz
Hausratversicherung
Unfallversicherung
Privathaftpflicht
Gebäudeversicherung
Bauherrenhaftpflicht
Tierhalterhaftpflicht
KFZ-Versicherung
Sonstiges
Impressum
Datenschutz
Partner
 

Tierhalterhaftpflicht sollte als Verpflichtung angesehen werden


Die Tierhalterhaftpflicht und ihre Grundlagen ist besonders wichtig für Tierbesitzer. Hierbei sollten die Tierhalter oder Tierbesitzer unbedingt wissen, dass je größer das Tier ist, auch um so größer in der Regel der verursachte Schaden durch das Tier ausfällt. Jeder der im Besitz eines Tieres ist, sollte über eine Tierhalterhaftpflicht nachdenken und diese letztendlich auch abschließen. Besonders die Besitzer von Pferden sollten auf die Tierhalterhaftpflicht in gar keinem Fall verzichten. Andere Tierbesitzer sind genauso in die Pflicht zu nehmen, wenn es darum geht, hier einen ordentlichen Schutz zu bieten. Aber auch Besitzer von Hunden, Eseln oder auch Besitzer von Rindern sollten unbedingt über eine Tierhalterhaftpflicht nachdenken und sich zu einem Abschluss entschließen. Sehr oft kommt gerade bei Hunden dar Fall vor, dass er sich bei einem Spaziergang von der Leine reisst und auf einen eventuellen Passanten losgeht. Das muss nicht unbedingt sein, kann aber durchaus vorkommen. Wer hier nicht einen ausreichenden Versicherungsschutz vorweisen kann, kann mit erheblichen finanziellen Belastungen zu rechnen haben. Man stelle sich einmal vor, der Hund verursacht einen Verkehrsunfall, also an die möglichen Folgen will man gar nicht denken. Aber solche Unfälle passieren nun einmal, wenn man mit Tieren zusammenlebt, sie sind einfach nicht vorhersehbar. Aber man kann doch mit Hilfe einer Tierhalterhaftpflicht dagegen etwas tun, um wenigstens im Schadensfall gut abgesichert zu sein.

Auch wenn man an dem Unfall nicht selber schuld ist, wird immer der Tierhalter in die Pflicht genommen hier eine entsprechende Schadensregulierung vorzunehmen. Der Halter zahlt immer und in jedem Fall, das sollte hier einmal klar sein und der Halter haftet auch mit seinem gesamten Vermögen und dies ein ganzes Leben lang. Wer sich als ein Tierfreund bezeichnen will und ebenso als verantwortungsvoller Tierhalter gelten will, der sollte mit ganz großer Sicherheit eine Tierhalterhaftpflicht vorlegen können. Es ist schon deshalb allein sinnvoll eine Tierhalterhaftpflicht mit einer möglichst sehr hohen Deckungssumme abzuschließen. Die Deckungssumme und darauf sollte man besonders achten, muss als unbegrenzte Deckungssumme in der Versicherungspolice ausgewiesen sein. Bei vielen Versicherungsgesellschaften gibt es auch die Möglichkeit, Sonderkonditionen in Anspruch zu nehmen. Dies gilt allerdings nur für Tierhalter, die über mehrere Tiere verfügen. Wird aber ein Schaden in reiner Absicht herbeigeführt, wird die Versicherung in keinem Fall zahlen. Das gilt ebenfalls für Schäden, die dem Halter selbst durch das eigene Tier entstehen können. Weitere Sonderkonditionen sind in der Regel für Jungtiere bei den Versicherungsgesellschaften in ihren Angebotspaketen vorhanden. Diese werden dann beitragsfrei für bestimmte Zeiträume gestellt.

Direkt zum Vergleich
 

© 2019 adamo web:media