Startseite private Krankenversicherung Personenversicherung Sachversicherung Impressum
Krankenversicherung
Private Krankenvers.
Private Zusatzvers.
Personenversicherung
Rentenversicherung
Riester Rente
Rürup Rente
Berufsunfähigkeit
Lebensversicherung
Risikolebensvers.
Sachversicherung
Gewerbeversicherung
Rechtsschutz
Hausratversicherung
Unfallversicherung
Privathaftpflicht
Gebäudeversicherung
Bauherrenhaftpflicht
Tierhalterhaftpflicht
KFZ-Versicherung
Sonstiges
Impressum
Datenschutz
Partner
 

Rechtsschutzversicherung als Kostensicherheit


Rechtsschutzversicherungen ermöglichen es den Versicherungskunden, auch zu ihrem eigenen Recht zu kommen. Mit der Rechtsschutzversicherung hat der Versicherungskunde nach Abschluss dieser besonderen Versicherung eine Art Kostensicherheit in einem Streitfall. Man sollte immer bedenken, dass es in jeder Lebenslage einmal vorkommen kann, dass man einen Anwalt für seine ganz eigenen Zwecke benötigt. Nun wissen ja eigentlich alle, dass die Advokaten nicht gerade die günstigste Berufsgruppe in puncto Honorarbeträge sind. Aber in manchen Streitfällen müssen die Beratungen durch dieses spezielle Fachpersonal einfach sein.

Besonders gefordert sind diese Herren und Damen insbesondere in Nachbarschaftsstreitigkeiten und in den sogenannten Mietsachen. In diesen Fällen übernimmt die Rechtsschutzversicherung die gesamte Kostenübernahme inklusive Gerichtskosten, geforderte Kautionszahlungen, die gern genommenen Zeugengelder und selbstverständlich die gesamten Kosten für einen bestellten Gutachter. Der Sonderfall, dass die Kosten des Gegners sogar auch noch mit übernommen werden ist ebenfalls richtig, aber hier gibt es doch einige Regeln zu beachten. Diese Kosten werden bis zu der Summe übernommen, die auch in der abgeschlossenen Versicherungspolice festgehalten wurde, nur dann wird auch von der Rechtsschutzversicherung gezahlt. Es gibt wirklich genügend Gründe, die den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung begründen. Welche andere Versicherung übernimmt schon im Streitfall die gesamten anfallenden Kosten und das völlig unabhängig davon, ob der Versicherungsnehmer nun den Prozess gewonnen hat oder eben nicht. Ebenfalls werden die Kosten von einer Rechtsschutzversicherung übernommen, wenn es während des laufenden Verfahrens doch noch zu einer gütigen und einvernehmlichen Einigung der beiden Parteien kommen sollte. Auch bei den sogenannten außergerichtlichen Schlichtungsverfahren werden alle anfallenden Kosten durch eine Rechtsschutzversicherung getragen.

Wer nun selber eine Klage einreichen möchte, sollte sich in der Regel immer von einem kompetenten Rechtsschutzversicherer beraten lassen haben. Hierbei werden durch einen kompetenten Fachberater die Erfolgsaussichten geklärt und die notwendigen Schritte eingeleitet. Wenn hierbei aber eine aussichtlose Lage erkannt wird und der Betroffene trotzdem einen Prozess führen will, so muss derjenige mit einer Ablehnung der Kostenübernahme durch die Rechtsschutzversicherung rechnen. Gerade diese Gründe betreffend, sollte eine gute Prüfung der Versicherungsbedingungen auch bei der Rechtsschutzversicherung erfolgt sein. Denn eine Rechtsschutzversicherung sorgt im eigentlichen Sinn mit ihrer Fachkompetenz für die notwendige Sicherheit und gleichzeitig auch für die notwendige finanzielle Unterstützung in dem angestrebten Verfahren. Nur mit einer Rechtsschutzversicherung hat man dann die Möglichkeit, einen ganz stressfreien Rechtszuspruch zu erhalten, sicherlich auch durch den Fakt, dass man mit keinen finanziellen Sorgen und Belastungen zu rechnen hat. Trotzdem sollte man nicht vergessen, ausreichend Vergleichsangebote auch bei der Rechtsschutzversicherung einzuholen.

Direkt zum Vergleich
 

© 2019 adamo web:media