Startseite private Krankenversicherung Personenversicherung Sachversicherung Impressum
Krankenversicherung
Private Krankenvers.
Private Zusatzvers.
Personenversicherung
Rentenversicherung
Riester Rente
Rürup Rente
Berufsunfähigkeit
Lebensversicherung
Risikolebensvers.
Sachversicherung
Gewerbeversicherung
Rechtsschutz
Hausratversicherung
Unfallversicherung
Privathaftpflicht
Gebäudeversicherung
Bauherrenhaftpflicht
Tierhalterhaftpflicht
KFZ-Versicherung
Sonstiges
Impressum
Datenschutz
Partner
 

Die Vor- und Nachteile einer privaten Krankenversicherung


Wer der privaten Krankenversicherung beitreten möchte, sollte vorab auf jeden Fall die Vor- und Nachteile abwägen. Zwar herrscht die allgemeine Meinung, dass privat Versicherte stets bevorzugt würden und dass es sich nur „reiche“ Menschen leisten könnten, sich privat zu versichern, dem ist aber nicht so. Selbstständige oder bereits privat Versicherte, wissen wovon die Rede ist. Prinzipiell muss gesagt werden, dass eine Versicherungsgesellschaft in wenigen Fällen primär das Wohl des Patienten im Sinn hat, zudem ist es nicht selbstverständlich – zum Beispiel wie bei der Gesetzlichen – dass einfach so gezahlt wird, ohne Fragen. Andererseits muss bedacht werden, dass unser derzeitiges Gesundheitssystem zum größten Teil ausschließlich von den privat Versicherten bezahlt wird, somit diese auch eine bevorzugte Behandlung genießen. Ein Arzt hat mehrere Verrechnungssätze zur Verfügung, die Frage stellt sich, wen er wohl besser behandeln wird, den Patient, bei welchem er einen niedrigeren Verrechnungssatz verwenden muss – Kassenpatient – oder den, bei welchem er mehr verlangen kann – privat versicherter Patient. Es liegt hier wahrscheinlich eine eindeutige Antwort vor, in Deutschland leben wir, was das Krankenkassensystem angeht, in einer Zweiklassen-Gesellschaft.

Nun aber die Vor- und Nachteile einer privaten Krankenversicherung auf einen Blick. Beginnen wir mit den Vorteilen. Bei Versicherungsabschluss, kann der Patient aktiv mit entscheiden, wie sich der zukünftige Beitrag gestalten wird. Es besteht die Möglichkeit eine absolute Basisversicherung abzuschließen, bei der monatlich nur ein sehr geringer Preis bezahlt werden muss, oder auch die volle Leistung zu verlangen, deshalb auch etwas mehr an die Versicherung abgegeben werden muss. Des Weiteren hat der Kunde freie Tarifwahl, das heißt er kann seinen Versicherungsschutz individuell zusammen stellen (z. B. Hoher Zahnersatz, hohes Krankentagegeld, etc.). Ein Single beispielweise kann hohe Beitragssummen sparen, auch eine absolut freie Arzt- und Krankenhauswahl bietet eine private Krankenversicherung. Optional kann der Versicherungsnehmer entscheiden, ob er ein Ein- oder Zweibettzimmer im Krankenhaus möchte, ob er durch den Chefarzt behandelt werden will und ob Heilpraktikerleistungen erstattet werden sollen. Sofern Leistungen für lange Zeit überhaupt nicht in Anspruch genommen werden, erfolgt eine Beitragsrückerstattung, ebenfalls können Kurkosten übernommen werden, sofern gewünscht. Für den privat Versicherten gilt ein weltweiter Krankenschutz.

Die Nachteile der privaten Krankenversicherung im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung: Zum Beispiel sind gewisse Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse bei Vorerkrankungen möglich. Sofern mehrere Personen in einer Familie leben, muss jedes Mitglied seinen eigenen Beitrag bezahlen, es besteht keine Beitragszahlungspflicht auch bei längerer Krankheit über 6 Wochen, zudem während Mutterschafts- und Erziehungsurlaub. Rechnungen müssen in einem bestimmten, vorher festgelegten Umfang, vorausbezahlt werden.

Direkt zum Vergleich
 

© 2019 adamo web:media