Startseite private Krankenversicherung Personenversicherung Sachversicherung Impressum
Krankenversicherung
Private Krankenvers.
Private Zusatzvers.
Personenversicherung
Rentenversicherung
Riester Rente
Rürup Rente
Berufsunfähigkeit
Lebensversicherung
Risikolebensvers.
Sachversicherung
Gewerbeversicherung
Rechtsschutz
Hausratversicherung
Unfallversicherung
Privathaftpflicht
Gebäudeversicherung
Bauherrenhaftpflicht
Tierhalterhaftpflicht
KFZ-Versicherung
Sonstiges
Impressum
Datenschutz
Partner
 

Lohnt sich die private Rentenversicherung überhaupt


Die private Rentenversicherung ist der eigentliche und meist gewählte Weg, sich eine private Vorsorge für das Alter zu schaffen. Denn nach der Einzahlung, die monatlich in ausgewogenen Raten erfolgt, kann der Verbraucher im Alter von der privaten Rentenversicherung zehren und profitieren. Der Anspruch auf eine private Rente im Alter ist somit für den Verbraucher gewährleistet und diese wird dann, zu dem vorher festgelegten Zeitpunkt, an den Verbraucher als monatliche private Rente oder als einmalige Kapitalzahlung ausgezahlt. In den meisten Fällen hier in Deutschland, ist der Zeitpunkt mit dem 60. Lebensjahr benannt. Man kann aber auch noch aus weiteren Auszahlungsmodellen wählen, die sollten aber im Vorfeld immer mit einem Versicherungsexperten besprochen werden und auch dementsprechend festgelegt werden. Alle privaten Rentenversicherungen sichern aber auf jeden Fall einen festen Zinssatz für die eingezahlten Kapitalbeträge zu. In jedem Fall kann man aber mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Verbraucher einen sogenannten Überschuss erzielt haben und die private Rente immer höher ausfallen wird. Auch das ist ein wichtiger Punkt für einen Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Wichtig ist hierbei auch zu nennen, dass die erzielten zusätzlichen Überschüsse in verschiedenen Formen zu Auszahlung kommen können. Dem Kunden steht hier frei zu wählen, z. B. zwischen der Auszahlung sofort bei Rentenantritt. Hier würde die Auszahlung monatlich erfolgen, dann bleibt die Rente eine Konstante. Oder man entscheidet sich für die gestaffelte Auszahlungsvariante, dann wird die Rente etwas geschmälert, erhöht sich aber dynamisch im laufe der Jahre. Des Weiteren kann man sich aber die gesamten angesparten Beträge plus Überschüsse auf einmal auszahlen lassen. Dies ist dann das sogenannte Kapitalwahlrecht, was jedem Verbraucher frei steht. Wenn man sich nun aber für diese Variante der Auszahlung bei der privaten Rentenversicherung entscheidet, sollte man aber wissen, dass die monatlichen Zahlungen wegfallen.

Egal, für welches Modell sich die Verbraucher im Allgemeinen entscheiden, wichtig ist, dass die private Rentenversicherung sich besonders, an die alleinstehenden Personen wendet. Die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards wird hier im Besonderen sehr groß geschrieben. Der Abschluss ist nun wirklich sehr einfach, denn die private Vorsorge kann ohne die lästigen Gesundheitsprüfungen erfolgen. Somit können eben auch Personen, die ein Handicap oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung haben, in den Genuss der Absicherung im Ruhestand kommen. Alle Versicherten haben die Wahl ihre Beiträge frei zu wählen und auch die Staffelung der Zahlung ist frei wählbar. So werden hier die monatlichen, vierteljährlichen, halbjährlichen und natürlich auch die jährlichen Beitragszahlungen angeboten. Lohnen wird sich die private Rentenversicherung in jedem Fall.

Direkt zum Vergleich
 

© 2019 adamo web:media